Namsan elektrisches Heizkissen für Hunde im Test, besser verzichten?

Vor kurzem ist bei mir ein kleiner Welpe eingezogen, der von seinen Züchtern an eine Fußboden-Heizung gewöhnt war. Da bei mir die Fußböden immer relativ kalt sind, habe ich mich entschieden ihm eine kleine elektrische Wärmedecke zu kaufen. Sowas gibt es ja schließlich auch für Reptilen, warum nicht auch für Hunde?

Und natürlich gibt es elektrische Heizdecken auch für Hunde. Am Ende habe ich mich für das Modell von Namsan entscheiden, welches für ca. 30€ zum Zeitpunkt des Tests verfügbar war.

Kann das Namsan Heizkissen für Hunde in einem Kurz-Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Das Namsan Heizkissen für Hunde im Test

Das Namsan elektrische Heizkissen für Hunde besitzt laut Produktlistung ein Maß von 50 x 50 cm. Dies ist aber nicht richtig! Mein Heizkissen kommt auf 44 x 60 cm.

Damit ist dieses sogar noch etwas größer als vom Hersteller Angegeben, dennoch merkwürdig dass das Maß nicht genau übereinstimmt.

44 x 60 cm sind ausreichend groß für kleinere bis mittlere Hunde oder halt Welpen. Passend hierzu soll das Wärmekissen auch wassergeschützt sein.

Augenscheinlich ist das Kissen wirklich gut versiegelt bzw. Nicht das Kissen sondern das Wärmepad. Denn das Namsan Heizkissen für Hunde besteht aus zwei Teilen, einem weichen Kissenbezug und dem eigentlichen Wärmepad, das in einem Kunststoffbezug eingebettet ist.

An dem Wärmepad ist ein knapp 2 Meter langes Kabel angebracht. Dieses ist mit einem zusätzlichen Schlauch überzogen, der ein wenig das Kabel vor Hundebissen schützen soll. Ich würde das Kabel auch als recht resistent einstufen, nichts was nicht ein guter Hund mit etwas Zeit durchbekommen würde, aber auch nichts was sofort kaputt gehen könnte.

In dem Kabel ist eine kleine Fernbedienung integriert, welche von 25 Grad bis 55 Grad eine Temperatureinstellung erlaubt.

 

Die Temperatur

Namsan wirbt bei seinem elektrischen Heizkissen für Hunde mit einer Leistung von 75W und einer maximalen Temperatur von 55 Grad. 55 Grad sind natürlich extrem viel, aber so eine hohe Heizleistung macht Sinn solltest du auf das Heizkissen nochmal ein Kissen drauflegen.

Da die Temperatur elektronisch gesteuert wird, sollte dies kein Problem sein.

Für meinen Test habe ich die Matte einfach mal auf 55 Grad gestellt und alle 10 Minuten mit einer Wärmebildkamera die Temperatur geprüft.

Zunächst ja das Heizkissen kann wirklich bis zu 75W aufnehmen. In der Praxis hat dies aber nicht konstant 75W, sondern springt auch während des Heizen konstant zwischen 0W und 75W hin und her.

Nach 10 Minuten kommt das Heizkissen auf rund 25 Grad an der wärmste Stelle.

Nach rund 40 Minuten scheinen wir die maximale Temperatur erreicht zu haben von ca. 38 Grad.

Dies ist schon warm, allerdings heizt das Pad schon recht langsam und 38 Grad ist schon ein gutes Stück von den eingestellten 55 Grad entfernt.

 

Fazit

Ich bin eher so mittelmäßig beeindruckt vom Namsan Heizkissen für Hunde. An sich ist dieses ganz gut gearbeitet, das Kabel wirkt vernünftig und auch die Steuerung ist gelungen.

Allerdings heizt das Kissen sehr langsam und die Temperaturangabe an der Einheit liegt schon ein gutes Stück von der Realität entfernt.

In der Praxis kommen wir nach 40 Minuten maximal auf rund 35 Grad.

Neuste Beiträge

Test: Tineco CARPET ONE, besser als BISSELL?

Hunde und Teppiche haben eine sehr schwierige Beziehung. So mögen meine beiden Hunde Teppiche sehr gerne. Besonders gerne liegen diese nach einem Regenschauer auf...

Das Netvue Vogelfutterhaus mit Kamera im Test, der Traum für jeden Vogel-Freund?

Die Vögel im eigenen Garten beobachten ist etwas Schönes und auch durchaus Spannendes. Hier und da gibt es auch mal Überraschungen wer alles ans...

Erfahrungsbericht Revolutionrace, gute Qualität oder nur reines Marketing?

Wenn du bei Instagram oder allgemein Social-Media unterwegs bist und dich für Tiere/Outdoor Produkte interessierst, wirst du früher oder später über die Produkte von...