Vodafone Curve GPS-Tracker Erfahrungsbericht, es gibt bessere für deinen Hund!

GPS-Tracker für deine Fellnase gibt es einige. Neben diversen spezialisierten Herstellern versuchen dir auch die großen Netzanbieter GPS Tracker zu verkaufen.

Hierzu zählt natürlich auch Vodafone, welche den Curve GPS-Tracker anbieten. Auf dem ersten Blick ist der Curve GPS-Tracker von Vodafone auch sehr attraktiv!

Vor allem die Kosten sprechen für dieses Modell. So zahlst du für den Tracker lediglich rund 25€ inklusive 100 Tage Test-Zeitraum. Und auch danach ist der Tracker mit +- 2€ im Monat recht günstig.

Aber wie sehen meine Erfahrungen in der Praxis aus? Hier mein Erfahrungsbericht zum Vodafone Curve GPS-Tracker.

 

Erfahrungsbericht Vodafone Curve GPS-Tracker

Vodafone bewirbt den Curve GPS-Tracker zwar auch bzw. primär für Hunde, aber in der Praxis handelt es sich hier um einen “generischen” GPS Tracker den du für alles einsetzen kannst. Hierzu zählen auch Taschen, Autos usw.

Leider wirkt sich dies auch auf dem Formfaktor aus. So ist der Curve GPS-Tracker ein komplett rundes Modul. Es gibt lediglich einen Schlüsselring und eine Silikon Halterung, mit dessen Hilfe du den Tracker an deinem Hund befestigen kannst.

Der Tracker baumelt also am Halsband deines Hundes. Gerade bei kleineren Hunden könnte das doch sehr stören. Der Tracker ist zwar nicht riesig, aber das baumeln am Halsband ist sicherlich nicht vorteilhaft.

Es gibt auch eine spezielle Pet Halterung, diese ist aber beim Basis-Set nicht mit im Lieferumfang.

Blue hat bei mir den GPS Tracker getragen. Dieser hat beim Spazieren gehen immer einen “Sattel” mit Tasche an. Ich habe den Tracker einfach in die Tasche gestopft.

Der Tracker besitzt zwei Tasten, einen Einschalter und eine Taste zum Überprüfen des Akkustands.

Geladen wird der Tracker über ein proprietäres Ladepad, das sich an Kontakte auf der Rückseite anheftet.

 

Nutzt das Mobilfunk Netz!

Wichtig der Curve GPS-Tracker nutzt wie auch die Modelle von Fressnapf oder Tractive das Mobilfunk Netz.

Es gibt also theoretisch keine maximale Distanz zwischen dir und deinem Hund auf welcher der Tracker nicht mehr funktioniert. Dieser funktioniert Deutschland weit, so lange er das Vodafone Netz rein bekommt!

Gehst du mit deinem Hund durch den Tiefsten Wald wo es auch keinen Handyempfang gibt, dann wird dort auch der Tracker nicht funktionieren.

Dies gilt allerdings für die meisten Modelle. Wie gut die Netzabdeckung bei dir ist weißt du sicherlich selbst am besten.

  • Vodafone Curve GPS-Tracker nutzt natürlich das Vodafone Netz
  • Fressnapf GPS Tracker nutzt das Telekom Netz
  • Tractive nutzt das O2 Netz

 

Abo verpflichtend!

Da wir im Curve GPS-Tracker im Grunde eine SIM-Karte haben, welche konstant Daten durchs Netz sendet, ist es leider üblich das du ein Abo abschließen musst.

Vodafone bietet dir hier zwei Optionen:

  • 1 Monat Vertragslaufzeit – 3,99€ pro Monat
  • 24 Monate Vertragslaufzeit – 1,99€ pro Monat

Gerade in der 24 Monate Vertragslaufzeit ist der Curve GPS-Tracker an sich nicht zu teuer. Dieser ist hier deutlich günstiger als Tractive.

Was ich leider nicht weiß ist was, wenn der Tracker während dieser 24 Monate kaputt geht und ob das Abo einfach übertragbar ist.

 

Personalausweis und Selfi nötig!

Vodafone zeigt sich beim Curve Smart GPS-Tracker als ziemliche Datenkrake! Vodafone möchte selbst in der 100 Tage Testphase ALLE deine Daten. Mit alle meine ich auch wirklich alle deine Daten. Hier eine kleine Liste:

  • Telefonnummer
  • EMail Adresse
  • Wohnadresse
  • Daten von deinem Personalausweis
  • Fotos von deinem Personalausweis
  • Ein Selfie von dir (zum Abgleich mit dem Personalausweis)
  • Kreditkarten-Daten

Ohne Kreditkarte kannst du den Curve GPS Tracker nicht nutzen! Auch musst du deinen Personalausweis Einscannen, inklusive einem Bild von dir und deiner Adresse usw.

So etwas musst du weder beim Fressnapf GPS Tracker, noch bei Tractive angeben.

 

Die Vodafone App ist okay!

Einmal eingerichtet ist die Vodafone Smart App so weit in Ordnung. Diese ist beim Funktionsumfang etwas schwächer als Tractive, aber alles Wichtige ist da bzw. die App ist halt nicht auf Hunde ausgerichtet.

So Dinge wie einen Aktivitätstracker oder ähnliches findest du hier nicht.

Wir haben die reine Funktion als GPS Tracker. Auf der Startseite siehst du eine Karte, auf welcher die Position deines Trackers eingezeichnet ist.

Die Position wird automatisch geupdatet, du kannst aber auch manuell ein Update anstoßen.

Zudem gibt es einen Verlauf und Zonen. Du kannst in der App Zonen einrichtet. Du erhältst dann eine Benachrichtigung, wenn der Tracker diese Zone verlässt. An sich ein gutes Feature, allerdings updatet der Tracker im Standardmodus lediglich alle 30 Minuten seinen Standort!

Willst du also Benachrichtigt werden wenn dein Hund dein Grundstück verlässt, dann geht dies an sich, aber es kann etwas dauern bis der Tracker dies merkt…..

Auch der Verlauf ist Textbassiert! Es wird dir eine Liste angezeigt mit Adressen wo dein Tracker gesehen wurde. Nur bedingt nützlich.

 

Solider Akku, aber langsame Update Geschwindigkeit.

Der Curve GPS-Tracker besitzt drei Einstellungen, welche sich auf die Update Geschwindigkeit und die Akkulaufzeit auswirken.

Modus Update Geschwindigkeit Akkulaufzeit
Energiesparmodus alle 2 Stunden 6-7 Tage
Standard-Modus alle 30 Minuten 5 Tage
Leistungsmodus alle 5 Minuten 2 Tage

 

Von Haus aus updatet der Tracker alle 30 Minuten seine Position auf der Karte. Damit ist der Curve GPS-Tracker etwas träger als die Modelle von Fressnapf und Tractive.

Die Akkulaufzeit ist allerdings mit +- 5 Tagen auf dem Level von Tractive. Im Leistungsmodus wird alle 5 Minuten die Position aktualisiert, aber die Laufzeit sinkt auf +- 2 Tage.

Ich würde den Standard-Modus empfehlen. Du kannst in der App bei Bedarf eh jederzeit ein Update der Position anstoßen oder in den Live Modus schalten.

 

Verzögerung und Genauigkeit

Im Live Modus oder beim Manuellen Update der Position ist die Verzögerung des GPS Trackers nicht übermäßig groß. Das manuelle Updaten dauert zwar meist so 30 Sekunden, aber das ist Okay.

Die Genauigkeit der Position ist gut. Hier und da kann der Tracker zwar mal etwas „springen“, aber generell ist die Position auf +- 10-20 Metern genau.

 

Fazit, meine Erfahrungen zum Curve GPS-Tracker

Leider muss ich sagen dass der Curve GPS-Tracker nicht mein Lieblings-Modell ist. Zum Tracken von Hunden gibt es einfach bessere Modelle.

Ich spreche hier natürlich vor allem von Tractive und dem Fressnapf GPS Tracker (wenn du mit 1-2 Tagen Akkulaufzeit klar kommst).

Was aber gefallt mir am Curve GPS-Tracker nicht? Zum einen Vodafones Datensammelwut. Personalausweis, Telefonnummer, Selfi nur zum Anmelden eines GPS Trackers?! Zudem musst du eine Kreditkarte haben, um den Tracker zu nutzen.

Preislich ist der Curve GPS-Tracker auch nur attraktiv, wenn du das 24 Monats-Abo abschließt. Dann liegen wir bei 1,99€ pro Monat bzw. rund 24€ pro Jahr, was günstiger ist als Tractive. Willst du dich nicht gleich 2 Jahre binden, dann liegen wir bei rund 48€ pro Jahr, was auf dem Level von Tractive ist.

Die Akkulaufzeit ist okay mit +- 5 Tagen, die Genauigkeit ist ebenfalls okay, lediglich die Update Rate liegt etwas unter der Konkurrenz.

Auch fehlt dem Curve GPS-Tracker diverse „Hunde spezifische“ Feature wie einen Aktivitätstracker, Ranglisten usw.

Unterm Strich ist der Vodafone Curve GPS-Tracker nicht schlecht (abseits von er Datensammelwut), er arbeitet gut und zuverlässig. Allerdings machen das auch Tractive und Fressnapf und ich wüsste nicht, warum du das Vodafone Modell vorziehen solltest?! Daher würde ich dir eher diese beide Modelle für deinen Hund empfehlen.

Neuste Beiträge

Test: Tineco CARPET ONE, besser als BISSELL?

Hunde und Teppiche haben eine sehr schwierige Beziehung. So mögen meine beiden Hunde Teppiche sehr gerne. Besonders gerne liegen diese nach einem Regenschauer auf...

Das Netvue Vogelfutterhaus mit Kamera im Test, der Traum für jeden Vogel-Freund?

Die Vögel im eigenen Garten beobachten ist etwas Schönes und auch durchaus Spannendes. Hier und da gibt es auch mal Überraschungen wer alles ans...

Erfahrungsbericht Revolutionrace, gute Qualität oder nur reines Marketing?

Wenn du bei Instagram oder allgemein Social-Media unterwegs bist und dich für Tiere/Outdoor Produkte interessierst, wirst du früher oder später über die Produkte von...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein